Fr., 15. Juni | Weltkunstzimmer

A Map Against the World

BILDENDE KUNST Huang Jing Yuan WORK IN PROGRESS A Map Against the World Vortrag und Diskussion gemeinsam mit dem Filmhistoriker und Publizisten Marco Siedelmann
Registration is Closed
A Map Against the World

Time & Location

15. Juni 2018, 19:00 – 21:00
Weltkunstzimmer, Ronsdorfer Str. 77a, 40233 Düsseldorf, Germany

About The Event

„The map against the world“ ist ein historisches Drama, inspiriert vom Leben des koreanischen Geografen und Kartografen Gim Jeong-ho (1804-1866?), der sich vornahm, selbstständig ganz Korea zu kartieren. Der Film deckt auf, inwiefern der Zugang zu Information zu einem schwierigen Kampf werden kann und was unter Umständen passiert, wenn ein Individuum mit bescheidenem Hintergrund diesen Kampf gewinnen will. Der Titel und seine Konnotationen spiegeln ziemlich genau die künstlerische Praxis von Huang Jing Yuan. Als in Peking lebende Künstlerin hat sie aktiv die dominierende „Karte“ kultureller und politischer Situationen infrage gestellt und (organisatorische) Plattformen aufgebaut, um innerhalb und außerhalb Chinas eine neue „Karte“ zu verbreiten. Sie nutzt den Zugang zu Kunst als einen alternativen Weg, der Zugang zu Information ermöglicht, wenn dieser nicht ohne Weiteres verfügbar ist. Deshalb ist sie der Überzeugung, dass die Rolle des Künstlers die eines „inneren Außenseiters“ und eines „außenstehenden Insiders“ sein müsse. 
Im Weltkunstzimmer Düsseldorf wird Huang auch ihren Kurzfilm „Solutions“ zeigen, der stellvertretend für ihre jüngsten Projekte steht, in denen es um die zwiespältige innere Stärke von Menschen in der Provinz geht.

Registration is Closed

Share This Event